truppen.info: Truppe: Die Marine
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 Ralf Moeller überfallt die Minentaucher
 Marine unterstützt Dreharbeiten mit "Gladiator"-Darsteller
Eckernförde (eb) [21.04.10]. Die Minentaucherkompanie wird von Terroristen überfallen. Sie entwenden Waffen, Munition und kapern ein Uboot. Zum Glück nur Fiktion. Der vermeintliche Terrorist ist kein anderer als Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller. Das ZDF ist zu Gast in Eckernförde und dreht die 200. Folge der Vorabendserie "Küstenwache" mit dem Titel "U 32 antwortet nicht". Die Marine stellt dazu das nötige Unterseeboot. Die Minentaucher unterstützen den Dreh: Mit Booten und Fahrzeugen sowie als Protagonisten.
Der "Gladiator"-Darsteller Moeller nutze eine Drehpause, um den Minentauchern einen Besuch abzustatten und sich für deren Engagement zu bedanken. Der ehemalige Bodybuilding-Weltmeister zeigte sich beeindruckt von den Tauchprofis der Marine. "Die Jungs machen einen bärenstarken und topfitten Eindruck", sagte Moeller bei der Besichtigung des Fitnessraumes der Minentaucher. Überrascht war der Schauspieler über die geringe Anzahl der Minentaucher: "Minentaucher sind ja fast wie Wale - vom Aussterben bedroht."
Im Fitnessraum der Minentaucher entdeckte der Action-Star ein Poster, welches ihn in jungen Jahren mit makellosem Muskelkörper zeigt. "Für die Minentaucher" signiert er kurzerhand sein Portrait. Anschließend stellt er sich den Fragen der Soldaten und lässt sich geduldig und professionell mit den Minentauchern fotografieren. "Er hat keine Starallüren, ist ein echt cooler Typ - einfach menschlich", sagt der Taucher Jens Höner.
Moeller kennt das Militär und unterstützt die Soldaten. "Ich war von 1979 bis 1981 selber bei den Pionieren in Wuppertal-Elberfeld", betont er gegenüber den Soldaten. Schon als Jugendlicher wollte er einmal Kampfschwimmer werden. Zum Abschluss seines Besuches erhielt Moeller von den Tauchern eine Minentauchermütze und einen Kaffeebecher mit dem Logo der Unterwasserprofis.
Die Minentaucher aus Eckernförde sind absolute Spezialisten über und unter Wasser: Das Auffinden, Vernichten oder Bergen von Munition in See und an Land gehört zu den Hauptaufgaben dieser Einheit der Spezialisierten Einsatzkräfte Marine (SEK M) aus Eckernförde. Damit aber nicht genug: Minentaucher bedienen Unterwasserdrohnen, suchen Flachwasserzonen noch Explosivmitteln ab und beseitigen Kampfmittel in Hafenanlagen oder in Krisengebieten. Außerdem unterstützen sie zivile Dienststellen, beispielweise die Polizei oder Rettungsdienste. Das alles mit modernstem Gerät. Zurzeit sind die Minentaucher im Kosovo-Einsatz und beteiligen sich an verschiedenen NATO-Verbänden.
Rolf Möller signiert ein Bild im Kompaniegebäude.
Foto: Fischer (PIZ Marine)
Text: PIZ Marine, Foto: Ann-Kathrin Fischer (PIZ Marine)
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Der
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info