truppen.info: Truppe : Berichte über die Marine
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 Ein letztes "Leinen Los!"
 Marine nimmt Abschied von den Ubooten der Klasse 206 A
Eckernförde (eb) [09.09.10]. Für die sechs Uboote der Klasse 206 A hieß es am 30. August 2010 im Kranzfelder Hafen des Marinestützpunkts Eckernförde ein letztes Mal "Besatzungen auf Manöverstation!" und "Leinen Los!". Um 9 Uhr verließen dann U15, U16, U17, U18, U23 und U24 gemeinsam den Hafen. [mehr]
 Fingerspitzengefühl gefragt
 Fregatte "Niedersachsen" durchquert den Kanal von Korinth
Mittelmeer (eb) [04.06.10]. Die Fregatte "Niedersachsen" hat auf dem Weg von Sewastopol nach Valencia den Kanal von Korinth passiert. Während die beiden anderen Schiffe des Einsatz- und Ausbildungsverbandes 2010 - die Fregatte "Brandenburg" und der Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" - den um 400 Seemeilen längeren Weg südlich um die Halbinsel Peloponnes herum nahmen, kürzte die Fregatte "Niedersachsen" die Strecke durch den von Menschenhand in den Fels geschlagenen Kanal ab. Als einziges Schiff des Verbandes erfüllte die Fregatte der Klasse 122 die Anforderungen an Breite (14,6 Meter) und Tiefgang (6 Meter). [mehr]
 Auf dem Weg zum Einsatzdebut
 U31 läuft zur Operation Active Endeavour aus
Eckernförde (eb) [25.05.10]. Das Unterseeboot "U31" hat seinen Heimathafen Eckernförde in Richtung Mittelmeer verlassen. Vor der Teilnahme an der Operation "Active Endeavour" (OAE) stehen noch eine Sonarerprobung im Skagerrak und die Teilnahme am internationalen Manöver "Swordfish" der Portugiesischen Marine auf dem anspruchsvollen Programm. [mehr]
 Retter Ausgezeichnet
 Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ehrt Marine-Angehörige
Kiel (eb) [23.05.10]. Für ihren mutigen und selbstlosen Einsatz zur Rettung von 26 Seeleuten unterschiedlicher Nationalitäten vor der Küste des Libanons hat die DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) die Besatzungen des Tenders "Mosel" (5. Minensuchgeschwader) und des Minenjagdbootes "Laboe" (3. Minensuchgeschwader) der Deutschen Marine mit der "Bronzenen Medaille für Rettung aus Seenot" auszeichnen. Stellvertretend für die Besatzungen nahmen die beiden Kommandanten, Korvettenkapitän Michael Gierahn und Kapitänleutnant Jens Geppert Medaillen und Urkunden entgegen. [mehr]
 Inspekteur verabschiedet
 Großer Zapfenstreich an der Flensburger Förde
Mürwik (uz) [05.05.10]. Die Flensburger Marineschule Mürwik (MSM) war am gestrigen Abend Kulisse eines besonderen Ereignisses: In Anwesenheit des Bundesministers der Verteidigung, Karl-Theodor zu Guttenberg, wurde Vizeadmiral Wolfgang Nolting mit einem Großen Zapfenstreich - dem höchsten militärischen Zeremoniell der Bundeswehr - als Inspekteur der Marine verabschiedet. Vizeadmiral Nolting scheidet damit nach 43 Dienstjahren, davon die letzten vier als Inspekteur der Marine, aus dem aktiven Dienst aus. "Sie haben die Deutsche Marine in den vergangenen vier Jahren auf vorbildliche Weise geführt und entscheidend geprägt! Sie übergeben heute an Ihren Nachfolger eine Marine, die auf die Herausforderungen der Zukunft bestens vorbereitet ist!", lobte Minister zu Guttenberg den scheidenden Inspekteur für seine Verdienste um die Marine. Wenige Stunden zuvor hatte der Minister das Kommando über die Marine an Konteradmiral Axel Schmipf übergeben. [mehr]
 „Gesprächsbereite Elemente“ waren Mangelware
 Journalistin erlebt eigene Version der „Feuerzangenbowle“
Berlin (uz) [21.04.10]. „Na klar, meine Mädels sind gerade auf der Fregatte Brandenburg und finden Seefahrt super“, schwärmt die Journalistin Jasna Zajcek auf die Frage, ob sie noch Kontakt zu den Soldatinnen hat, die sie in der Grundausbildung kennen gelernt hat. Wer sich mit ihr über die Bundeswehr unterhält, kann leicht ins Staunen geraten. Sie geht mit militärischen Fachbegriffen und Abkürzungen um, als ob sie gleich nach den Kinderschuhen die Kampfstiefel angezogen hätte. Dem ist aber nicht so. Sie hat sich in einer etwas mehr als einjährigen Recherche intensiv mit der Bundeswehr beschäftigt - mehr als das Journalisten normalerweise bei ihrer Arbeit tun. Sie hat Soldaten bei der Ausbildung und in den Einsatzregionen besucht und sie war in der Grundausbildung. „Es war fast wie in der Feuerzangenbowle“, gesteht Zajcek. Als ob sie sich zurückversetzen könnte in etwas, was man sonst in jungen Jahren macht und es noch nachholen kann. Die erlebte Kameradschaft und die Motivation der Rekruten, die alle nur halb so alt waren, haben sie beeindruckt. [mehr]
 Ralf Moeller überfallt die Minentaucher
 Marine unterstützt Dreharbeiten mit "Gladiator"-Darsteller
Eckernförde (eb) [21.04.10]. Die Minentaucherkompanie wird von Terroristen überfallen. Sie entwenden Waffen, Munition und kapern ein Uboot. Zum Glück nur Fiktion. Der vermeintliche Terrorist ist kein anderer als Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller. Das ZDF ist zu Gast in Eckernförde und dreht die 200. Folge der Vorabendserie "Küstenwache" mit dem Titel "U 32 antwortet nicht". Die Marine stellt dazu das nötige Unterseeboot. Die Minentaucher unterstützen den Dreh: Mit Booten und Fahrzeugen sowie als Protagonisten. [mehr]
 Auf der Suche nach neuen Herausforderungen
 Berufsportrait: Smut
Eckernförde (uz) [08.04.10]. Schon nach wenigen Jahren bei der Bundeswehr wusste Obermaat Stefan Kölbl, dass er dringend eine besondere Herausforderung braucht. Diese Herausforderung hat der gelernte Koch nun erst einmal gefunden. Er ist, wenn man Rückschlüsse aus den Nachfragen an ihn schließen darf, eines der wichtigsten Besatzungsmitglieder auf dem Unterseeboot U32. Das Boot ist eines der beiden ersten Einheiten der Klasse 212 A, die die Bundeswehr in Dienst gestellt hat, und hat seinen Heimathafen in Eckernförde.
Obermaat Kölbl ist der Smut des Bootes und sorgt als „Alleinkoch“, wie es in dem Gastronomie-Jargon heißt, für die Versorgung von bis zu 34 Besatzungsmitgliedern. [mehr]
 Verschollene Originale ersetzt
 Wappenfenster der Marineschule wieder komplett
Mürwik (eb/uz) [27.03.10]. nlässlich ihres 100-jährigen Bestehens erhielt die Marineschule Mürwik (MSM) drei neue Wappenfenster. Dabei handelt es sich um bleiverglaste Fenster mit den Wappen der Städte Wilhelmshaven, Flensburg und Kiel. Die Originale sind zum Ende des Zweiten Weltkrieges unter nicht geklärten Umständen aus dem historischen Gemäuer verschwunden und seit dem verschollen. [mehr]
 Marine stellt sich einsatznah vor
 Soldaten erleben einen hochinteressierten Vorgesetzten
Eckernförde (uz) [15.03.10]. Ungewöhnliche Flottenaktivitäten fanden an diesem trüben März-Tag vor der schleswig-holsteinischen Ostseeküste statt. Mehrere Boote und Schiffe verschwammen fast mit dem Grau des Himmels. In der Eckernförder Bucht erwartete die Besatzung der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ die Landung eines Hubschraubers: Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wurde zu seinem Antrittsbesuch bei der Marine erwartet. Die hatte sich ein vielseitiges Programm ausgedacht, um ihrem Vorgesetzten einen repräsentativen Einblick in die Tätigkeitsfelder zu geben. [mehr]
 Spannende Tage am Kap der Guten Hoffnung
 Marine beteiligt sich an der Übung "Good Hope"
Auf See (eb) [13.03.10]. Versorgungsmanöver gelten zweifelsfrei als navigatorische Glanzleistung. Dabei gilt es, zwei bis drei Marineschiffe über mehrere Seemeilen hinweg parallel zueinander zu steuern. Zwischen ihnen werden Seilverbinden hergestellt, über die zum Beispiel Munition, Verpflegung oder Post von einem Schiff zum anderen bewegt werden. Kurs und Geschwindigkeit müssen exakt aufeinander abgestimmt sein, damit die Schiffe nicht kollidieren oder die Leinenverbindungen reißen. Die Feuertaufe für jeden Rudergänger! [mehr]
 weitere Artikel finden Sie in folgenden Archiven
Alle Artikel aus dem Jahr 2009
Alle Artikel aus dem Jahr 2008
Alle Artikel aus dem Jahr 2007
Alle Artikel aus dem Jahr 2006
Alle Artikel aus dem Jahr 2005
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Der
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info