truppen.info: Truppe: Militärseelsorge in der Bundeswehr
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 Soldaten siegen mit Streckenrekord
 Wilhelmshavener Gorch-Fock-Marathon erneut als Läufer-Magnet
Wilhelmshaven (eb) [23.05.10]. Bei Widererwarten recht guten Witterungsbedigungen (Temperatur 16 Grad Celsius, teilweise bewölkt und Windstärken von 3-4, in Böen stärker) durfte sich das Organisationsteam des 5. Wilhelmshavener Gorch-Fock-Marathon um Sören Lingenberg und Peter Brendel über eine insgesamt gute Beteiligung freuen. Es waren wieder "Jedermann" – Frauen wie Männer, besonders natürlich Soldatinnen, Soldaten und Zivilangestellte der Bundeswehr, Schülerinnen und Schüler sowie Freizeitsportler und Profis – aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen, sich auf die anspruchsvolle und zugleich maritim geprägte Strecke an der Nationalparkgrenze Wattenmeer sowie dem größten Standort der Deutschen Marine führen zu lassen.
Das Laufevent in der Stadt an der Jade, das zum dritten Mal als Austragungsort für die Bundeswehrmeisterschaft im Marathon diente und sich über einen Zeitraum von zwei Tagen erstreckte, ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (EAS), der Stadt Wilhelmshaven, der Leichtathletikgemeinschaft (LGW) und der Bundeswehr am Standort. Vor diesem Hintergrund waren auch die zahlreichen Partner und Sponsoren dieses Events, wie beispielsweise der Deutsche Bundeswehr Verband e.V., über das gesamte Wochenende beliebter Anlaufpunkt für die Sportlerinnen und Sportler sowie die vielen Gäste am und um das Gorch-Fock-Haus. Für die Betreuung der Kleinen und Kleinsten hatte die EAS ihren „EASy-Truck – Das Spielmobil“ zum Einsatz gebracht. Gemeinsam mit dem Team des Familienbetreuungszentrums (FBZ) unter der Leitung von Horst Villmow konnte dem Drang der Kinder nach Bewegung und Kreativität Rechnung getragen werden.

Stimmung am Südstrand.
Foto: Sehringer
Der Startschuss zur „Königsdisziplin“, dem Marathon über 42,195 km, erfolgte in diesem Jahr durch den Kommandeur Logistikzentrum der Bundeswehr , Flottillenadmiral Wolfgang Bremer, in Anwesenheit des Standortältesten der Bundeswehr in Wilhelmshaven, Kapitän zur See Frank Vehoff und des Oberbürgermeisters der Stadt Wilhelmshaven, Eberhard Menzel. Admiral Bremer und zehn weitere Dienststellenleiter der Bundeswehr zeigten ihre besondere Verbundenheit und Identifikation mit der Veranstaltung durch den Start und das erfolgreiche Finish im 10km-Lauf. Insgesamt begaben sich am zurückliegenden Sonntag insgesamt 1346 LäuferInnen aus der Stadt sowie dem gesamten Bundesgebiet an den Start.
Das Lauf-Wochenende in der Stadt begann traditionell in der Christus- und Garnisonkirche am Abend des 15. Mai mit einem Ökumenischen Gottesdienst unter der Leitung von Frank Morgenstern und Bernhard Busemann für die Zivilgemeinde und Militärpfarrer Christoph Sommer als Vertreter der Evangelischen Militärseelsorge am Standort.
Dass diese Veranstaltung professionell organisiert ist und eine besondere Atmosphäre besitzt, liegt nicht zuletzt an Claus Baumann, bis Ende 2009 in der Funktion des Volkslaufwarts beim Deutschen-Leichtathletik-Verband (DLV): Es ist und bleibt eine von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern liebevoll und familiär unterstützte Laufveranstaltung, in der weniger der reine Wettkampf- und Leistungssport, sondern der Breitensport im Vordergrund steht. Das sollte auch in Zukunft so bleiben.
Text: EAS, Foto: Foto Sehringer, Wilhelmshaven
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Der
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info