truppen.info: Einsätze: Afghan German Management College
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 In ziviler Wiederaufbaumission
 Zwei Ex-Soldaten und eine Wissenschaftlerin reisen nach Afghanistan
Köln (eb) [21.04.2010]. Der Vorstand des Afghan German Management College (AGMC) wird in diesen Tagen nach Afghanistan, reisen. In Kabul planen die Vorsitzende der Geschäftsführung Kathrin Hamm, der Geschäftsführer Kommunikation Thomas Brackmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Bastian Kuhl, den deutschen Botschafter, Vertreter des Ministeriums für Höhere Bildung sowie afghanische Mitarbeiter treffen.
Doch die monatelang geplante Reise steht unter mehreren schlechten Sternen. Einmal hat sich die Sicherheitslage in den letzten Wochen drastisch verschärft. Und jetzt kommt noch die Aschewolke aus Island dazu. Der Flug nach Afghanistan steht auf der Kippe. „Es wäre schade, wenn wir nicht fliegen könnten. Dann wären unsere monatelangen Vorbereitungen umsonst gewesen“, erklärt Bastian Kuhl. „Losgelöst von der Aschewolke ist diese Reise ins Kriegsgebiet Afghanistan ein Wagnis, aber auch ein Schritt nach vorn für das College“, erklärt Kathrin Hamm. „Wir wollen in Kabul mit den wichtigen Ansprechpartnern den weiteren Weg des College vorzeichnen“, ergänzt Kuhl, der weiß wovon er spricht. Als Soldat war er bereits mehrmals in Afghanistan gewesen. Trotz der Gefahr beabsichtigt das Führungstrio des AGMC in sozialer Mission nach Kabul aufbrechen. Denn als Sozialunternehmer arbeiten sie bereits seit Jahren am zivilen Aufbau Afghanistans.
„Die offiziellen Gespräche mit dem Botschafter und dem Minister für Höhere Bildung dienen dazu unsere staatliche Anerkennung in Afghanistan zu erhalten“, erklärt die Kathrin Hamm. „Zwar ist unseren Studenten die Anerkennung nicht so wichtig, denn sie wollen zunächst Managementwissen durch uns erwerben, doch wollen wir ihnen auch einen zertifizierten Abschluss geben“, fügt Hamm hinzu.
Wie wichtig Bildung ist, hat sie selbst erleben dürfen, verfügt sie über Studienerfahrung in mehreren Ländern: Großbritannien, China, Brasilien, Mexiko und Russland. „Wir vom College glauben, Bildung ist der Schlüssel, um den Menschen in Afghanistan langfristig eine Perspektive zu geben“, ist sie überzeugt. Die jungen Afghanen sollen befähigt werden eigene Geschäfte zu gründen bzw. Abteilungen in Unternehmen zu führen.
Zusätzlich zu den offiziellen Treffen planen Bastian Kuhl, Kathrin Hamm und Thomas Brackmann auch ihre afghanischen Mitarbeiter in Kabul zu sehen. Vor Ort in Kabul sprechen die Deutschen und die Afghanen über die weitere strategische Ausrichtung des College. Beispielsweise geht es um die schrittweise Übergabe von mehr Lehrautorität nach Afghanistan. Außerdem sind auch Treffen mit Studenten geplant.
Denn bislang unterrichteten die Deutschen per E-Learning vom heimischen PC aus.
Tim Lehmann, Berater der UNDP (United Nations Development Program), wird die drei Sozialunternehmer begleiten. Er will eine Fallstudie über das AGMC verfassen. Damit möchte er überprüfen, ob denn das E-Learning Projekt des College auch auf andere Krisenregionen weltweit adaptiert werden kann.
Das Afghan German Management College wurde 2006 von Offizieren der Bundeswehr als privates Wiederaufbauprojekt ins Leben gerufen. Die heutigen Dozenten sind Absolventen der Universität Witten/Herdecke, Unternehmensberater und ehemalige Offiziere. Zweimal zeichnete die UNESCO das College für seine nachhaltige Arbeit aus. Von den nunmehr 350 Studenten (13 Prozent Frauenanteil) werden die ersten 20 im Herbst 2010 ihren Abschluss machen. Derzeit arbeiten sie in ihrem Praxissemester an der Gründung einer afghanischen Zeitung, einem deutsch-afghanischen Autounternehmen sowie einer Textilfabrik, die ausschließlich Frauen beschäftigen soll.
Text: Thomas Brackmann (AGMC)
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Der
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info