truppen.info: Einsätze: Chronik - Die bisherigen Einsätze der Bundeswehr
jüngste Beiträge
Aus den Einsätzen
Sicherheitspolitik
Wir suchen Ihre Fotos
Linkliste
Link eintragen
Laufbahnportraits
Der Weg zum Offizier
Der Weg zum Unteroffizier
Dienstgradabzeichen
truppen.info-Quiz
Spiele
Downloads
Buchtipps
Für Webmaster
 
MCKimme


 Die bisherigen Einsätze der Bundeswehr
März 1960 Heer und Luftwaffe unterstützen im Erdbebengebiet um Agadir
Januar 1965 Transport von Hilfsgütern ins Erdbebengebiet von Algerien
März 1965 Lufttransport von Hilfsgütern nach Mauretanien
Oktober 1969 Mehrwöchiger Hilfseinsatz in Tunesien und Algerien (insgesamt 178 Flüge)
März 1973
bis Sommer 1974
Unterstützung der UN-Hilfsmission in der Sahel-Zone (Transport von rund 9000 Tonnen)
August 1976 Unterstützung in den Erdbebengebieten von Friaul (Italien)
April 1978 Die Luftwaffe fliegt Angehörige der norwegischen Friedenstruppen nach Tel Aviv
1980 Erdbebenhilfe in Süditalien
Sommer 1983 Löschunterstützung aus der Luft bei Waldbränden auf Sardinien
1984 Transport von Hilfsgütern nach Äthiopien (10500 Tonnen in 3100 Flugstunden)
1985 Transport von Hilfsgütern in den Sudan und nach Äthiopien
1989 Hilfstransporte in den Sudan
1990 Entsendung eines Feldlazaretts in die Erdbebengebiete bei Theran
14. Dezember 1990 Transport von Hilfsgütern im Rahmen der Russland-Hilfe in die UdSSR
Mai 1991 Flüchtlingshilfe in der Türkei
August 1991 Die größte Versorgungsaktion in der Geschichte der Bundeswehr, die "Operation Kurdenhilfe"
Mai 1992 Beginn der huminatären Aktion in Kambodscha durch Sanitätstruppen
Juli 1992 Aufnahme von Versorgungsflügen in das eingekesselte Sarajevo
August 1992 Stationierung von TransAll-Maschinen in Mombassa zur Unterstützung der UN-Mission in Somalia
21. April 1993 Das Bundeskabinett beschließt die Entsendung von Nachschub- und Transportkräften nach Somalia. Die Mission dauert bis zum 31. März 1994.
Juli bis
Dezember 1994
Hilfsflüge nach Ruanda
30. Juni 1995 Beschluß über deutsche Beteiligung an den Maßnahmen im ehemaligen Jugoslawien:
  • Bereitstellung von Lufttransportkräften
  • Bereitstellung von Sanitätskräften
  • Einsatz von ECR- und Aufklärungskräften der Luftwaffe
  • Einsatz von Seefernaufklärern vom Typ "Atlantique" der Bundesmarine
24. November 1995 Beschluß zur Stationierung von rund 4000 im Rahmen der UN-.Mission im früheren Jugoslawien in Kroatien<
Ab 15. Januar 1996 Die NATO übernimmt die Einsatzführung mit dem IFOR-Kontingent (IFOR=Implementation Force)
13. Dezember 1996 Beginn des Mandats der SFOR. Die deutschen Soldaten werden direkt in Bosnien-Herzegowina stationiert. (SFOR=Stabilisation Forces)
14. März 1997 Soldaten des SFOR-Kontingents evakuieren in der "Operation Libelle" deutsche Staatsbürger aus Albanien
September bis
November 1998
Hilfsflüge in den Sudan
26. Februar 1999 Deutsche Soldaten werden im Rahmen der KVM Mission nach Mazedonien entsandt (KVM=Kosovo Verification Mision)
24. März 1999 Beginn von Luftangriffen der NATO auf serbische Ziele
13. Oktober 1999 Verlegung von Sanitätskräften nach Darwin (Australien) zur Unterstützung des Einsatzes in Osttimor
März 2000 Fluthilfe in Mosambik
29. August 2001 Beginn des Einsatzes "Essential Harvest" in Mazedonien
16. November 2001 Der Bundestag beschließt den Einsatz von bis zu 3900 Soldaten im Kampf gegen den Terrorismus
22. Dezember 2001 Auf Grundlage des Mandats der Vereinten Nationen beginnt der Einsatz in Afghanistan
parallel beginnt die Stationierung eines ABC-Abwehrbataillons in Kuweit
parallel wird ein Flottenverband im Rahmen der Operation "Enduring Freedom ans Horn von Afrika verlegt.
2003 Operation "Concordia" zur Sicherung von EU- und OSZE-Beobachtern in Mazedonien.
2. Dezember 2004 Das Kommando über die Soldaten in Bosnien-Herzegowina wechselt von der NATO an die EU. SFOR heißt ab sofort EUFOR.
Dezember 2004
bis März 2005
Hilfseinsatz von Soldaten nach der Tsunami-Katastrophe in Indonesien
22. April 2005 Der Bundestag beschließt die Entsendung von Soldaten in die Beobachtermission UNMIS im Sudan. Die Mission wird im März 2006 beendet.
31. Juli - 30. November 2006 Entsendung von rund 800 Soldaten zur Sicherung der Parlamentswahlen im Kongo (Überwiegender Teil der Kräfte ist in Gabun stationiert)
September 2006 Seeraumüberwachung vor der Küste des Libanon. Rund 1000 Soldaten der Deutschen Marine erfüllen den Auftrag im Rahmen des Mandates "UNIFIL II".
 
Anzeigen
Ihre Werbung hier?
Anzeigen
Der
   Diese Seite empfehlen      Sitemap    Archiv    Impressum    Kontakt 
(c) 2005 by www.truppen.info